Navigation
Malteser Warendorf

Nachfolge für die Leitung des Besuchs- und Begleitungsdienst bei den Warendorfer Maltesern gesucht

10.01.2021
BBD-Besuch- Personen von links: Kerstin Fischer und Lothar Kloger

Seit 2005 gibt es bei den Warendorfer Maltesern den Besuchs- und Begleitungsdienst (BBD). Die Gruppe besteht derzeit aus 12 Helferinnen und Helfer und ebenso ältere und kranke Mitbürger, die aktuell besucht werden. Jetzt suchen die Warendorfer Malteser für diese Gruppe eine neue Leitung. Renate Salden, stellvertretende Gruppenleiterin berichtet in einem Interview über die Arbeit in der Gruppenleitung:

 

Wie hat man sich die Arbeit in der BBD-Gruppe vorzustellen?

 

Die Helferinnen und Helfer besuchen cirka einmal pro Woche einen älteren Menschen und lesen diesem zum Beispiel etwas vor, machen mit ihm gemeinsam Besorgungen oder unterhalten sich einfach nur bei einer Tasse Kaffee oder Tee. Wichtig ist, dass auf die Wünsche beider Parteien eingegangen wird und sie sich wohlfühlen und zusammen Spaß haben. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation ist der Besuchsdienst jedoch zurzeit stark eingeschränkt. Wir hoffen aber, dass wir nach Reduzierung der Infektionszahlen und mit Wirkung der Impfungen vielleicht im Frühjahr oder Sommer mit dem Dienst wieder starten können.

 

Wie ist das Alter der Gruppenmitglieder?

 

Es gibt keine Altersbeschränkungen. Zurzeit liegt das Alter der Mitglieder zwischen 35 und 80 Jahren.

 

Wie sieht die Arbeit in der Gruppenleitung aus?

 

Die Leiterin oder der Leiter der Gruppe führt Gespräche mit neuen Helferinnen und Helfern und auch mit interessierten älteren Männern und Frauen. Sie schaut dabei, wer zusammenpasst. Dabei sollte sie die Informationen über das Interesse und den Lebensweg des Besuchten und des Helfers haben, um hier eine Vorentscheidung zu treffen. Sie unternimmt dann mit beiden Seiten zusammen das Erstgespräch. Ein weiterer Aufgabenbereich der Gruppenleitung ist die Planung der Gruppenabende für die Gruppenmitglieder. Möglich ist auch, dass man sich die Aufgaben mit einem Stellvertreter oder einer Stellvertreterin teilt.

 

Wie sehen die Gruppentreffen aus?

 

Die Helferinnen und Helfer treffen sich regelmäßig zum Erfahrungsaustausch. Bislang finden die Treffen immer am ersten Montag im Monat statt. Neben dem Erfahrungsaustausch finden auch Fortbildungen statt oder es werden Referenten zu aktuellen Themen eingeladen.

 

Gibt es Voraussetzungen oder Qualifikationen für die Gruppenleitung?

 

Die Helferin oder der Helfer sollte auf Menschen zugehen können und Spaß an der Arbeit im Seniorenbereich haben. Eine besondere Qualifikation ist nicht notwendig. Interessenten werden durch die Diözesanreferentin Soziales Ehrenamt, Ruth Schräder, unterstützt und eingearbeitet.

 

Wo wird die administrative Arbeit räumlich erbracht?

 

Diese Arbeit kann von zu Hause aus geleistet und selbständig eingeteilt werden. Die Gruppentreffen finden in der Regel im Malteser Haus statt. Natürlich können auch die Gespräche mit interessierten Helfern im Malteser Haus stattfinden.

 

Wo können sich Interessierte melden?

 

Interessierte können sich gerne bei den Warendorfer Maltesern telefonisch unter 02581 7677 oder per Mail an info.warendorf(at)malteser(dot)org melden.

 

Weitere Informationen

Die neue Malteser Erste-Hilfe-App

Kompaktes Wissen zur Ersten-Hilfe auf einen Klick - installieren sie jetzt die App

Kontonummer:

IBAN:

DE36 3706 0120 1201 2148 70

Verwendungszweck:

"Malteser Warendorf"

Stadtgeschäftsstelle

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag

9:00-12:00 Uhr

Tel. Büro:  02581/7677
Fax Büro:  02581/7697
Email:   info.warendorf(at)malteser(dot)org

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE36370601201201214870  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7